Für Mütter, die mit Leichtigkeit und Freude ihr Leben gestalten und genießen möchten

"Liebevoll in Verbindung sein" von Nina

Nach erfüllten Sommerferien, einem ganz wunderbaren Abschluss unserer Trainerinnen Ausbildung und einem tollen Start in unsere Inner Balance Coach Ausbildung im September, freue ich mich über Raum, Dir endlich schreiben zu können. 

Während der gemeinsamen Familienzeit in den Sommerferien und auch während der Ausbildungsmodule wurde mir wieder einmal bewusst, wie wichtig und wohltuend liebevolle Beziehungen und Verbindungen sind.

Denn so trägt die gemeinsam verbrachte Zeit nicht nur zu Freude und Spaß bei, sie wird auch zu tiefer Inspiration und zu echter Seelennahrung.

Und so sind wir bei dem Thema für diese Mutterleicht Inspiration angekommen:

"Liebevoll in Verbindung sein“: 

Kinder kommen auf die Welt mit einem scheinbar übersprudelnden Potenzial. 

Ich stelle mir das immer so vor und zwar glaube ich, dass jeder Mensch seit seiner Geburt einen leuchtenden Funken in sich trägt. Im natürlichen Zustand strahlen und leuchten Kinder von innen heraus, weil sie gut mit diesem ursprünglichen Funken verbunden sind. Durch die Erziehung und verschiedene Erlebnisse wird der Funke jedoch auf eine harte Probe gestellt. Meist wird er stark eingedämmt und manchmal scheint er erloschen zu sein.


Für mich ist dieser Funke unser inneres Gold (ein anderes Wort dafür ist Essenz oder unsere wahre Natur), das unser ganz einzigartiges Potenzial in sich trägt und sich ein Leben lang nach Entfaltung sehnt. Oft gut geschützt oder versteckt, tief in uns.

Ich als Mama, bzw. wir als Eltern dürfen unseren Kindern dabei helfen dieses innere Gold, dieses besondere Potenzial ganz zu entfalten. Und hier kommen wir an einen heiklen Punkt, denn was ist, wenn wir selbst unser Potenzial kaum leben, geschweige denn wissen, wie wir es aktivieren und voll und ganz entfalten können?

Und so beginnt die Reise der Potenzialförderung unserer Kinder vorerst bei uns selbst, denn indem wir beginnen unser Potenzial zu leben, aus ihm zu schöpfen, kreieren wir einen wundervollen Entfaltungsraum für unsere Kinder. 

Wir beginnen unsere ganz eigene Idee vom Miteinander zu manifestieren, ohne veraltete Ideale aufrecht zu erhalten, die eher schaden und verwirren, als unterstützen. Wie beginnen durch unser Vorbild als Inspiration zu wirken.

Denn wie kannst du die Seele deines Kindes wahrnehmen, wenn dir das selbst für dich nicht gelingt?  Wie kannst du wahrhaft zuhören, wenn du kaum deine innere Stimme wahrnimmst? Wie kannst Du echte Verbindung in einer Beziehung leben, wenn Du die Verbindung zu Dir selbst verloren hast?

Wenn du eine nährende und echte Beziehung zu Deinem/-n Kind/ aufbauen möchtest, dann liegt der aller erste Schritt darin eine nährende und echte Verbindung zu dir selbst aufzubauen. Denn du möchtest ja nicht deine eigenen unbefriedigten Bedürfnisse, deine unerfüllten Träume, und hohen Erwartungen auf deine Kinder übertragen.

Bewusst und achtsam Mutter sein, d.h. für mich liebevoll in Verbindung sein, mit mir selbst.

Wie? Indem ich mich und meine Bedürfnisse wahrnehme, auf mein Bauchgefühl höre, meiner Intuition vertraue, mich und mein Tun wertschätze und achte und sehr gut für mich sorge.

Denn erst dann kann ich mit meinen Kindern, meinem Partner und meiner Familie liebevoll Verbindung leben und sie als einzigartiges Wesen wahrnehmen und ihr ganzes Potenzial wertschätzen.

Es geht also darum, dich mit deinem inneren Potenzial, dieser inneren Weisheit zu verbinden, damit Du daraus schöpfen und leben kannst. Denn wenn Du mit Deinem „inneren Gold“ verbunden bist, bist Du authentisch, einzigartig und ganz in Deiner Kraft.

Nähre die Beziehung zur Dir selbst und zu anderen durch Achtsamkeit und belebe sie durch Liebe und sei neugierig, was sich dadurch bewegt und verändert!

Und wenn Du Dir für diesen Weg Inspiration und Begleitung wünschst, dann besuche einen unserer Workshops und schenke Dir dadurch Leichtigkeit und Klarheit in Deinem Leben!

Hier ein paar Impressionen aus Tini Busch's Workshop in Bremen:


In mutterleichter Verbundenheit,

Nina

Beitrag von Nina Pettenberg

vorheriger Beitrag nächster Beitrag