Für Mütter, die mit Leichtigkeit und Freude ihr Leben gestalten und genießen möchten

"Was ist Dein persönlicher Balance-Bringer?" von Johanna

„Silence calms my soul“ oder „Was ist Dein persönlicher Balance-Bringer“? 

Es sind ja oft die gleichen und kleinen Dinge, die einen im Alltag aus dem Gleichgewicht bringen. Und leider reagieren wir meist in der selben Art & Weise genervt auf diese Dinge, obwohl wir die Umstände oder auch Marotten unserer Kinder, Partner, Eltern und Freunde kennen.
Kurze Zeit später ärgern wir uns meist selbst über unsere Reaktion und nehmen uns vor beim nächsten Mal doch endlich mal bis zehn zu zählen und entspannter zu reagieren. Aber wie werde ich entspannter, gelassener und somit souveräner? Sich in Balance zu bringen, ist der passende Schlüssel hierfür, denn das Leben handelt von Balance. Jeden Tag wollen wir unseren Kinder, der Arbeit und den eigenen Ansprüchen gerecht werden - dies kann sich am Ende des Tages nach Erschöpfung, Druck und Stress anfühlen.

Mir persönlich hat Yoga zu meinem inneren Gleichgewicht geholfen. Als es mir nicht gut ging, ich mich ausgepowert gefühlt habe und immer öfter gereizt reagiert habe, begann ich einmal in der Woche zur Yogastunde zu gehen. Ich bin neugierig und ganz ohne Vorurteile an die Sache herangegangen und wollte herausfinden, ob das etwas für mich sein könnte. Schon in der ersten Stunde spürte ich, dass mir die lang gehaltenen Dehnübungen körperlich gut taten, Spannungen sich lösten und ich meinen Körper besser wahrnahm. Sogar die Stille bei den Meditationsübungen empfand ich als sehr angenehm & ich fühlte mich beflügelt.

HEUTE SORGE ICH FÜR MICH lautet nun einmal in der Woche das Motto! Ich nehme mir bewusst Zeit, tue meinem Körper etwas Gutes und kann von den Ereignissen des Tages abschalten. Das Hatha Yoga ist eine Form des Yoga bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen, durch Atemübungen und Meditation angestrebt wird. Die Übungen tragen Namen wie Sonnengruß, Kobra, Hund und Schmetterling. Das Schöne beim Üben ist, dass es verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt, dass man die Übungen in seinem eigenen Tempo ausführen kann und es auch von der Tagesform abhängig ist wie man die Asanas ausübt. Es geht hier nicht im um Perfektion oder Wettbewerb, sondern dass ich mich selbst wahrnehmen kann und das Gefühl von Erfülltheit spüre. Die ausgewogene Mischung aus Entspannung und Energie bereichert mein Leben.

Gerade für uns Frauen ist Yoga eine wunderbare Erfahrung. "Yoga und Frauen passen zusammen wie Milch und Honig. Sie ergänzen sich". (Yogalehrerin Shakta Kaur Khalsa) Beim Ausführen der Übungen in voller Konzentration erhalten wir einen Zugang zu den weiblichen Bedürfnissen. Wir entwickeln die Fähigkeit uns selbst zu lieben und bekommen ein Gefühl von Sicherheit.

Am Ende der Stunde gehe ich gestärkt & beruhigt in meinen Alltag zurück. Und wenn ich gegen halb neun nach Hause komme und meine Tochter noch wach ist und nach mir ruft, bin ich dankbar dafür und genieße bewusst diesen Moment des Gebrauchtwerdens. Das Wohlgefühl hält an und ich freue mich schon auf die nächste Yoga-Session. (Wehe es kommt was dazwischen. Als ich vor kurzem zu einer Hochzeitsparty eingeladen wurde, war mein erster Gedanke " Oh nein, an dem Abend ist ja meine Yogastunde!".)
Unser Leben hält viele Herausforderungen für uns bereit, im Gleichgewicht ist es einfacher diese zu meistern. (Und sich natürlich auch auf eine Party am Yogaabend zu freuen.) Gerne würde ich Yoga noch stärker in meinen Alltag einbinden und mein neuer Traum ist eine Yoga-Urlaubswoche. Geist, Körper und Seele im Gleichgewicht halten ist das Optimum für unseren Gesundheitszustand.

Macht euch auf den Weg nach Eurem persönlichen Balance-Bringer und entdeckt wie positiv sich das auf Euch und Eurer Umfeld auswirkt!

Beitrag von Johanna

nächster Beitrag